Lade Inhalte...
Katja Thorwarth
Katja Thorwarth

Katja Thorwarth arbeitet als Redakteurin und Kolumnistin der Frankfurter Rundschau.

Aktuelle Texte von Katja Thorwarth

2. Update Mitglieder der „Identitären Bewegung“ stören in Mannheim die Eröffnungsfeier eines linken Zentrums. Mit dabei: ein Mitglied der „Jungen Alternativen“.

Einem zum Christentum konvertierten 21-jährigen Iraner droht die Abschiebung aus seinem derzeitigen Wohnort in Bayern. Der Freistaat ist für seine rigide Abschiebepolitik bekannt.

Nichts ist falsch daran, sich die Nazis physisch weg zu wünschen, da nur die Geisteshaltung gemeint sein kann. Deshalb funktioniert der Hashtag #NazisRaus. Die Kolumne in der FR.

Die teils in die Hose gegangene Plakat-Aktion der rechten „Identitären Bewegung“ richtete sich gegen Ziele bundesweit.

1. Update Die „Identitären“ wollen Plakate am Bürogebäude kleben, in dem auch die FR ihre Redaktionsräume hat, und werden von der Polizei gestellt. Die hatte bereits im Vorfeld ermittelt.

Rechtsaußen André Poggenburg gründet den „Aufbruch deutscher Patrioten“ und will der AfD den Schneid abkaufen. Ob ihm die Kornblume dabei hilft? Ein Kommentar.

Weitere Texte von Katja Thorwarth
Hamburg
Kommentare

Alternatives Unwort des Jahres Hassworte der rechten Propagandaschmiede

Die Crème de la Crème der rechten Propaganda-Schmiede kürt erstmals das „Alternative Unwort des Jahres“. Die Auswahl der Jury fällt einigermaßen einseitig aus. Ein Kommentar.

Bild
Kolumnen

„Bild“-Zeitung Premiumblatt der Vorverurteilungen

Die „Bild“-Zeitung wartet keine Gerichtsurteile ab, bedient sie mit der Dauerthese vom „Abschiebeirrsinn“ doch lieber die Gemüter ihrer Leserschaft. Die Kolumne.

Die Rechte
Kommentare

Filmtheater „Schauburg“ in Dresden AfD-Richter Maier macht Wahlkampf

AfD-Politiker und Richter Jens Maier wird während einer Sondervorstellung aus einem Dresdner Kino verwiesen. Zur Beurteilung sollte man die Umstände und seine Vita nicht vernachlässigen. Ein Kommentar.

Detlev Spangenberg
Kolumnen

Detlev Spangenberg Antifeminismus à la AfD

Will man wissen, was die AfD von der Gleichberechtigung hält, muss man ihr nur zuhören. Am besten Detlev Spangenberg, der die Schuld für Ungleichheit bei den Frauen findet. Die Kolumne der FR.

Stuttgart
Kommentare

AfD Stuttgart „So sind sie, die roten Terroristen!“

AfD-Mann Stefan Räpple hetzt gegen die SPD und wird des Stuttgarter Landtags verwiesen. Rechtsaußen Wolfgang Gedeon folgt ihm. Ihr gemeinsames Feindbild: Landtagspräsidentin Muhterem Aras. Ein Kommentar.

CDU-Parteitag
Politik

AKK wird CDU-Parteivorsitzende „Don't mess with Merkel!“

1. Update +++ AKK wird neue Parteivorsitzende +++ Stellvertreter wurden gewählt +++ Kramp-Karrenbauer setzt sich in der Stichwahl gegen Merz durch +++ Spahn scheidet im ersten Wahlgang aus +++ Die Ereignisse im Minutenprotokoll.

Steckbrief
Kultur

ZPS „Soko Chemnitz“ – eine gute Idee?

2. Update Ist es gerechtfertigt, Rechte ins Netz zu stellen und zu denunzieren, wie es das „Zentrum für politische Schönheit“ tut? Ein Pro und Contra.

Face Shaming
Kolumnen

Faceshaming Shame on You

Faceshaming dient manchem Mann als Ausweg aus der eigenen Unfähigkeit. Vor allem im Netz und gerne auf Facebook. Das scheint Boris Palmer aber nicht zu stören. Die Kolumne.

Chemnitz
Kultur

#Soko Chemnitz „Wo der Staat versagt, muss die Zivilgesellschaft ran“

Philipp Ruch vom „Zentrum für politische Schönheit“ spricht mit der FR über den Zweck von #Soko Chemnitz, das Versagen des Staates und den falsch verwendeten Begriff der Denunziation.

AfD
Kommentare

Doris von Sayn-Wittgenstein Die AfD-Fürstin und der „Kult mit der Schuld“

Doris von Sayn-Wittgenstein steht in der AfD in der Kritik, weil sie für die rechtsextreme Gedächtnisstätte e.V. in Gutmannshausen geworben hatte. Jetzt distanziert sie sich. Ist das glaubwürdig? Ein Kommentar.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop