Lade Inhalte...
FR Frankfurter Rundschau Kommentatorenfotos 2017
Judith von Sternburg

Judith von Sternburg arbeitet für uns als Feuilleton-Redakteurin in Frankfurt a.M.

Aktuelle Texte von Judith von Sternburg

Fußballübertragung beim Bezahlsender Sky. In der Halbzeitpause: Werbung. Hui, das flasht.

Ein kraftvoller Liederabend mit dem Bariton Ludovic Tézier an der Frankfurter Oper.

Die Deutsche Philharmonie Merck spielt einen etwas übermächtigen Mozart und einen wunderbar detailreichen Mahler.

Lydia Steiers starke „Kátja Kabanová“ am Staatstheater Mainz.

Robert Menasse erhält in Mainz die Carl-Zuckmayer-Medaille und diskutiert über Europa.

Von der Tendenz, Frauen, auch wenn sie berühmt sind, nur beim Vornamen zu nennen. Aber Nachnamen heben auch nicht unbedingt das Niveau.

Weitere Texte von Judith von Sternburg
Bibiana Beglau
TV-Kritik

„Tatort: Zorn“, ARD Die Verlorenen und die Schmerzfreien

Manchmal gibt es eine Lösung, meistens aber nicht: Der großartig besetzte Dortmund-Tatort „Zorn“.

Musik

Alte Oper Die punktgenaue Ekstase

Beim 1822-Neujahrskonzert in Frankfurt zeigt sich, was Musik kann. Die Junge Deutsche Philharmonie unter der Leitung von Wilson Ng.

Theater
Times mager

Times mager Träume

Betrug ist kein Kavaliersdelikt, aber nachts hat man das einfach nicht im Griff.

Musik

Alte Oper Schlimme Liebe, süßer Tod

Der Countertenor Bejun Mehta mit seiner „Cantata“ in der Alten Oper Frankfurt.

Marjana Gaponenko
Literatur

„Der Dorfgescheite“ Der Einäugige und das Lamm

Marjana Gaponenkos höchst eigenwilliger Roman „Der Dorfgescheite“.

„Warten auf Godot“
Theater

„Warten auf Godot“ Was so mit Kunst zu tun hat

Schauspiel Frankfurt I: „Warten auf Godot“ mit erheblichen Reizen, allerdings auch mit einer Menge Leerlauf.

Vier Oras
Theater

Schauspiel Frankfurt Was auf keinen Fall geschehen darf

Schauspiel Frankfurt II: „Eine Frau flieht vor einer Nachricht“.

Kunst

Museum Wiesbaden In dieser Schwere, so leicht!

Die große Eduardo-Chillida-Ausstellung im Museum Wiesbaden.

Benedict Cumberbatch
Times mager

Times mager Nur ein Film

Bis zur Verfilmung einer Katastrophe muss etwas Zeit vergehen, normalerweise.

Die verschwundene Familie
TV-Kritik

„Die verschwundene Familie“, ZDF Wie soll das enden?

Das ZDF verwickelt uns in den stimmungsvollen, aber dramaturgisch wenig einleuchtenden Krimi „Die verschwundene Familie“.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop